"Die Macher" - wir stellen uns vor!

Hans Peter Schier
Dipl. Ing. (FH) für Augenoptik und Augenoptikergeselle  

Nach meiner Ausbildung zum geprüften Augenoptikergesellen in Radolfzell a.B. beschloss ich mein Wissen mit dem Ingenieursstudium für Augenoptik in Aalen mit dem Diplom zu vertiefen, welches ich 2001 erfolgreich abschloss. Das Thema meiner Diplomarbeit drehte sich um "Färben von Sonnenschutzfiltern und Berechnung der Transmissionskurven". Während des Studiums arbeitete ich in einer Filiale einer großen deutschen Optikerkette. Diese Filiale sollte ich nach dem Studium auch übernehmen, welches aber nicht meinem Anspruch an mich erfüllte. Ich sammelte einschlägige Auslandserfahrungen in Namibia. In einem hochmodernen Betrieb der in Deutschland, in dieser Ausstattung, nicht leicht zu finden ist. Bei diesem gutausgebildetem Inhaber und Kollegen konnte ich viel über gute Optik erfahren und erlernen. Dort ist es selbstverständlich, dass der Augenoptiker den Augeninnendruck, die Netzhaut, das Auge als "Ganzes"  begutachtet. Zusätzlich haben wir in meiner Zeit dort, ein weiteres  Geschäft in Swakopmund aufgebaut und eröffnet.  Seit meiner Zeit wieder in Deutschland ist mir immer wichtig auf dem neuesten Stand mit sinnvollen Fortbildungen mein augenoptisches Leben zu bereichern. So besuchte ich Fortbildungen im Bereich spezielle Kontaktlinsenanpassung - z.B.  für extended wear, Multifokal, Keratokonus, oder nach Keratoplastic, auch Seminare für entspanntes und komfortables Sehen, viele Seminare des IVBS / WVAO und von Benjamin Walter. Was mich immer weiter und tiefer in das Verständnis brachte, warum genaues Messen und Anfertigen nicht auf Basis eines ausgestellten Rezeptes erfolgen kann, da dort zu viele Parameter fehlen. Gerne gehe ich inlinern, seit diesem Jahr auch wieder Tennis spielen. Jagen kann man mich mit Milchreis und Tierinnereien, egal wer das zu bereitet.

 

Julia Schier (geb.Schemmel)

Bachelor Sc.(FH) Optometristin, geprüfte Funktionaloptometristin WVAO, Spezialistin für Kinderoptometrie und Augenoptikergesellin   

Meine seit 2013 aus Unterfranken eingebürgerte Optometristin mit Studium der Optometrie/ Augenoptik an der FH Jena mit Abschluss Bachelor of Science, hat sich mit Ihrem Wissen und Charme bei unseren fränkischen Kunden beliebt gemacht.

Schon im Studium faszinierten Sie die Sehfunktionen der Augen. So endete Ihr Lernwille nicht nach dem Studium, sondern Sie wollte sich unbedingt in den Bereichen "Funktionaloptometrie und Kinderoptometrie"  zwei Jahre zur anerkannten Spezialistin auf diesem Gebiet weiterbilden, und hat in diesen Spezialgebieten die Prüfungen erfolgreich abgelegt. Ich danke Ihr für den unermüdlichen Einsatz.  Sicher auch die vielen Kinder, denen Sie mittlerweile helfen konnte von Ihren Symptomen - siehe Kinderoptometrie/ Funktionaloptometrie - zu befreien. Auch mich musste sie erst als Skeptiker überzeugen. Aber spätestens nach dem zweiten Kind, das Leseschwierigkeiten hatte und nach Ihrem Training aber einen Lesewettbewerb gewonnen hat, bin ich von Ihren  Fähigkeiten fasziniert. Mit einer Ausbildungszeit von 8 Jahren  ist Sie in der Augenoptik weit gekommen und genießt großes Ansehen.

Aber in großen Höhen wird man Sie kaum finden, eher bei jedem der gute Nudeln machen kann. Persönlich freue ich mich, dass Sie seit August 2018  auch meine Frau ist.

Elfriede Göttfert

Augenoptikgesellin

Seit 2014 erweitert Frau Göttfert mein Team. Ihr modisches Gespür hilft mir Trends frühzeitig in den Laden zu bekommen, deshalb habe ich Sie auch gerne beim Brilleneinkauf von trendigen Fassungen dabei. Sie ist auch immer eine der Ersten im Umkreis, die Brillen der zukünftigen Trends trägt. Durch Ihre stets freundliche Art am Kunden und Ihr organisatorisches Talent passt Sie wunderbar in unser Team. Auch Sie befindet sich gerne auf Reisen, beschäftigt sich viel mit Mode, häufig an nassen Wintertagen, die ihr nicht so liegen. Aber auch an diesen findet man Sie jeden Tag mit Ihrem Hund draußen.

Alexandra Kroher

Augenoptikmeisterin

Fränkin mit starker Bindung zur fränkischen Schweiz, Sie bezog deshalb eine Wohnung auf halbem Weg und hat somit den weitesten Anfahrtsweg zu mir. Sie hilft und unterstützt uns nun schon über ein Jahr in meinem Betrieb. Sie überzeugt durch Ihre sehr nette Art und ist im optischen Spektrum sehr weit aufgestellt. Im Sommer findet man sie häufig am Pool vom Vater. Zum Spinat- oder Zucchiniessen sollte man Sie lieber nicht einladen.

Lea Clauß

Augenoptikgesellin

Nach verschiedenen Stationen im südlichen Deutschland bin ich echt froh, dass Frau Clauß sich zu mir verirrt hat. Mich beeindruckt  wie stark sie ist, die Vergangenheit hinter sich lässt und einfach nach vorne schaut und geht. Sie ist eine Frohnatur und gerne von Kunden umgeben, dies strahlt Sie auch aus und wird von den Kunden durch ihre Art und Kompetenz auch nicht mehr losgelassen. Überzeugen und einladen kann mach Sie jederzeit zu allem was mit den 50´er Jahren zu tun hat, auch mit dazu gehörigem Oldtimer. Auf keinen Fall sollte man Sie mit Äpfeln überraschen.

 

Rhea Gerhardt

Augenoptikgesellin

Nun mittlerweile schon volljährig und nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Lehre bei uns, arbeitet Sie nun als Gesellin bei mir. Sie begeistert mich mit Ihrem sehr hohen Interesse und Einsatz an dem Beruf. Schulisch und praktisch eine Perle, die sehr gute Noten und hervorragende praktische Arbeiten abliefert. Mit Ihrer sehr freundlichen Art und modischem Gespür ist Sie im Laden eine gern genommene Beraterin. In Ihrer Freizeit ist Sie viel unterwegs. Den Film "ES" von Stephen King wird Sie sicher nicht mögen, den Clowns meidet Sie gerne. 

 

 

Sarah Reuthlingshöfer

Auszubildene zur Augenoptikerin. Nun startete Sie schon Anfang September in Ihr zweites Lehrjahr und zeigte schon nach kurzer Zeit wirklich hohes Interesse und echt gute Auffassungsgabe sowie handwerkliches Geschick. So kann Sie schon nach kurzer Zeit viele Dinge aus dem Werkstattalltag selbstständig erledigen. Ausgleich finden Sie beim Zeichnen und Malen.